ASA News 08/2021

Alles dreht sich um Safari!


Teil 8: Afrika in Dunkelgrün, 

den Tieren des Waldes "Guten Tag" sagen

Eben noch waren sie fast unsichtbar, saßen im Dickicht des Regenwaldes auf einer Lichtung, verborgen hinter einer Wand aus Blättern. Wie Spots leuchten Sonnenstrahlen plötzlich die Szenerie aus. Zweige knacken, als die Gorilla-Familie aufbricht und sich von den staunenden Besuchern in ein paar Metern Abstand nicht irritieren lässt. Sie kennen das, sind über Jahre langsam an so etwas gewöhnt worden, dulden die Fremden mit den pochenden Herzen und den Fotoapparaten: Hausbesuch im Regenwald – so nah, dass man fast den Atem der Gorillas spüren kann. Was für ein Erlebnis!

Es ist das andere Gesicht Afrikas, die überraschende Seite dieses Kontinents, Safari ohne Savanne, Afrika in Dunkelgrün, feucht und heiß. Jeden Schritt, sogar jede Strapaze sind solche Erlebnisse wert: ob mit Gorillas, Schimpansen, Waldelefanten. Ob in Ruanda, in Uganda, den Shimba Hills in Kenia, in Teilen von Malawi oder auf Madagaskar und La Réunion - überall dort, wo es diese Regenwälder gibt. Längst sind an ihrem Rand oft auch Hotels entstanden, manchmal gibt es Lodges tief darin, etliche davon auf höchstem Niveau, was den Komfort angeht – und was das Erlebnis angeht sowieso. Es sind die Quartiere all derer, die für ein paar Tage herkommen, um ganz große Erinnerungen zu sammeln und die streng geschützten wilden Tiere des Waldes in ihrem natürlichen Habitat zu erleben: Afrika für Entdecker!

Wer so etwas anbietet, wo man so etwas buchen kann? Bei den Mitgliedern der ASA. Aktuelle Ideen haben wir in diesem Newsletter zusammengefasst.


Gorilla Tracking im Volcanoes-Nationalpark in Ruanda

Ruanda, das Land der tausend Hügel, ist ein Land der kurzen Wege, in dem man einige der seltensten Tiere der Welt beobachten kann. In der Savanne und an den Seen des Akagera-Nationalparks entdecken Sie Löwen, Büffel, Giraffen, Flusspferde und Topi-Antilopen. Im dichten Regenwald des Nyungwe-Forest-Nationalparks leben viele verschiedene Primatenarten, die bekanntesten sind die Schimpansen. 

Die reizvollen Ufer des Kivusees laden zu einem Halt auf dem Weg in die Gebirgskette der Virungavulkane ein. Als Krönung der Tour begegnen Sie schließlich im Volcanoes-Nationalpark den imposanten Berggorillas, die in den Nebelwäldern an den Hängen dieser eindrucksvollen Vulkane leben. Dank des unerschöpflichen Einsatzes von Dian Fossey gibt es sie heutzutage überhaupt noch. 

Von erfahrenen Wildhütern geführt, bewegen Sie sich leise durch den dichten Wald, bis plötzlich nur wenige Meter von Ihnen entfernt eine Gorillafamilie im Dickicht auftaucht! Die Präsenz der uns so nahen „Verwandten“ und ihre Ähnlichkeiten zu uns wird Sie mehr als nur einen Moment lang überraschen.

 

Diesen und zahlreiche weitere Safariträume
 realisieren Sie mit DIAMIR Erlebnisreisen 

Ein Naturphänomen der Superlative -
Willkommen im Bwindi Impenetrable National Park!

Der Bwindi Nationalpark ist eine Waldoase in einem der am dichtesten besiedelten ländlichen Gebiete Ugandas. Natürlich sind wir vor allem aus einem Grund hier, wir sind auf der Suche nach den legendären Berg-Gorillas.  Denn der Bwindi beherbergt immerhin fast die Hälfte der weltweiten Berggorilla-Population. Da sich die Gorillas natürlich nicht an das Wegenetz halten, müssen wir beträchtliche Teile der Strecke abseits der Wege durch den steilen Bergregenwald und entlang der grünen Hänge der angrenzenden Teeplantagen zurücklegen. Uns erwartet ein einmaliges Abenteuer! Hier ein großer Schmetterling mit farbenfrohen Mustern, dort eine neugierige Eidechse und dazu die einzigartige nebelfeuchte Pflanzenwelt: wir nehmen den Dschungel mit allen Sinnen auf! Und dann ist es endlich soweit. Nur wenige Armlängen von uns entfernt hat es sich eine Gruppe Berg-Gorillas gemütlich gemacht. Wir halten den Atem an und beobachten gebannt das Familien-Leben der sanften Riesen. Der mächtige Silberrücken schaut gelangweilt, ist aber durchaus wachsam, allzeit bereit als Anführer seine Familie zu beschützen. Wir haben nichts zu befürchten, denn wir kommen in friedlicher Absicht, halten respektvoll Abstand und haben lediglich unsere Kameras mitgebracht. Die Begegnung berührt etwas tief in uns, fast vergessen wir, auf den Auslöser zu drücken. Wir verstehen nun wie unendlich wertvoll der Schutz dieses Gebiets ist. 

Vierzehn Tage erkunden wir Uganda in der Kleingruppe mit einem nachhaltigen Reisekonzept.  So einzigartig die Landschaft aus Kraterseen, Bananen- und Teeplantagen! So herzlich die Gastfreundschaft der Menschen! Vor allem aber die Begegnung mit den Berg-Gorillas im Bwindi Nationalpark bleibt unvergleichbar magisch.

14-Tage-Erlebnisreise „Im Land der Berggorillas“, Gebeco – Reisen, die begeistern


Praktische Tipps für Gorilla Tracking in Uganda/Ruanda

Auf den Spuren von Dian Fossey wandeln und einmal diese beeindruckenden Geschöpfe aus nächster Nähe erleben. Kindheitstraum Afrika: Gorilla Tracking.
Eine Reise zu den sanften Riesen in Uganda und Ruanda ist ein spannendes Abenteuer, ein einmaliges Erlebnis - und einfach unvergesslich! Die Gorillas aus nächster Nähe zu Gesicht zu bekommen, ist der Höhepunkt jeder Rundreise in Uganda und Ruanda.
Die Regenwälder im Herzen Afrikas sind die Heimat der Gorillas. Die Tiere sind vom Aussterben bedroht und es sind die letzten ihrer Art, die in den Ausläufern der Ur- und Regenwälder in den Vulkanbergen des Virunga-Massivs zwischen Uganda, Ruanda und dem Kongo leben. Nach den jüngsten Zählungen gibt es nur noch ca. 1000 Berggorillas.
Wo kann man die Berggorillas besuchen? Wann ist die beste Reisezeit? Wie läuft die Wanderung ab? Was muss man organisieren bzw. mitnehmen? Die Antworten finden Sie hier: 8 Tipps für Gorilla Tracking


Weitere Infos bei Abendsonne Afrika GmbH

Kombination Savanne & Regenwald in Kenia

Die 4-tägige Safari "Savanne & Regenwald" von Severin Travel Africa verbindet die Weiten der kenianischen Savanne im Tsavo West Nationalpark mit dem tropischen Gefühl im Regenwald der Shimba Hills. Atemberaubende Tiervielfalt und zwei fantastische Unterkünfte garantieren ein unvergessliches Erlebnis!

Im Severin Safari Camp, direkt im Tsavo West Nationalpark mit Blick auf den Mt. Kilimanjaro gelegen, spüren Sie die tiefe Verbundenheit mit der grandiosen kenianischen, wilden Natur, erleben das einzigartige Farbenspiel der Morgen- und Abenddämmerung und lauschen den Stimmen der Wildnis. 

Im Shimba Hills Nature Reserve erleben Sie ein komplett anderes Landschaftsbild. Dicht bewachsene Hügel durchziehen hier die Landschaft und zahlreiche Wildtiere durchstreifen die satten Grasflächen und den Regenwald.  In der Abenddämmerung finden sich zahlreiche Tiere am Wasserloch ein und niedliche Buschbabys hangeln sich von den Bäumen. Eine fast verwunschen anmutende Szenerie, in die sich der rustikale Baumhausstiel der Lodge perfekt einfügt.

Den detaillierten Reiseverlauf finden Sie unter unter Severin Touristik

Nur einen Steinwurf vom Malawisee entfernt: Safari-Abenteuer und Tierbeobachtung im malawischen Regenwald

Mehrere Schutzgebiete in Malawi ermöglichen unvergessliche Naturerlebnisse im Regenwald. So bietet das älteste Naturreservat des Landes, Nkhotakota Wildlife Reserve, ca. 30 km westlich des Malawisees in der Zentralregion gelegen, ein vielgestaltiges, von Flüssen durchzogenes Terrain, in dem sich Miombo-Wälder, Grasland und Regenwaldgebiete abwechseln. Felslandschaften und Schluchten, rauschende Bäche und erfrischende Wasserfälle geben diesem Schutzgebiet seinen speziellen landschaftlichen Reiz.

Weiter südlich, in Ntchisi Forest Reserve, rund 90 km von der Hauptstadt Lilongwe entfernt gelegen, konzentriert sich der der verbleibende Regenwaldbestand Malawis. Im 19. Jahrhundert bot der überaus dichte Wald dem Stamm der Chewa Schutz und Rückzug, als diese mit den Ngoni verfeindet waren. Heutzutage geht es hier friedlich und beschaulich zu: die üppige Vegetation mit lianenumschlungenen Bäumen, die bis zu 30 m Höhe erreichen, beheimatet vor allem zahlreiche Orchideenarten, eine vielfältige Vogelwelt, Affen, Paviane, Hyänen, aber auch Buschböcke und Buschschweine. Das Waldreservat eignet sich vor allem zum Wandern und Mountainbiking und bietet Blumenliebhabern alljährlich neu ein einzigartiges Naturspektakel zu Beginn der Regenzeit. Als Unterkunft bietet sich die Ntchisi Forest Lodge an, die sich einer nachhaltigen Entwicklung widmet, dabei eng mit den umliegenden Gemeinden zusammenarbeitet und somit auch Gelegenheit bietet, mit den Menschen vor Ort in Kontakt zu treten. Darüber hinaus hat sich das Gebiet im Rahmen von Wiederaufforstungsbemühungen einen Namen gemacht und wird dabei auch aus Deutschland unterstützt. 

Infos zur Nachhaltigkeitsinitiative: www.thecommonage.mw/common-vision

Weitere Informationen: PR & Marketing - Koordination Malawi mascontour, Hendrik Wintjen

Facettenreiches Madagaskar:
hügeliges Hochland, Regenwald & das Meer

Auf dieser Rundreise fliegen Sie nach Tulear, den Süden der Insel und reisen zusammen mit Ihrem lokalen Fahrerguide zurück Richtung Hauptstadt Antananarivo und weiter in den Osten der Insel. Unterwegs besuchen Sie unter anderem den malerischen Isalo Nationalpark und den Bergregenwald-Nationalpark Ranomafana, wo Sie auf zahlreiche Lemurenarten und andere exotische Tierarten treffen. Im Osten erleben Sie eine interessante Bootsfahrt und einen erholsamen Aufenthalt am Pengalanes Kanal und erfahren mehr über die Bewohner dieser Region. Sainte Marie lädt zum Abschluss dieser vielseitigen Reise zum Entspannen und Baden ein.

 

Diese und zahlreiche weitere Reisen nach Madagaskar finden Sie bei
Karawane Reisen

Auf verschlungenen Pfaden durch den
Regenwald des Forêt de Bélouve auf  La Réunion

La Réunion hat nicht nur spannende Ausflüge zum Vulkan und die vielfältige Kultur zu bieten, sondern auch verwunschene Tropenwälder: Forêt de Bélouve, ein Regenwald auf einer Hochebene im Osten der Insel La Réunion auf ca. 1.300 Meter. Erreichbar über eine Straße von La Plaine des Palmistes kann man am Rande des Steilhangs einen spektakulären Blick auf den berühmten Talkessel der Insel La Réunion erhaschen. 

Entdecken Sie die einzigartige Natur von La Réunion auf einer individuellen Selbstfahrerreise:
La Réunion Nature – Der Natur auf der Spur: 15-tägige individuelle Mietwagenreise mit Fokus auf Wandern &  Natur

Perfekt lässt sich dieses Naturparadies mit einer anschließenden Badeverlängerung auf Mauritius verbinden!
La Réunion & Mauritius – Best Of: 21-tägige individuelle Mietwagenreise mit Fokus auf Wandern &  Strand


Weitere Informationen: La Réunion & Mauritius Individuell

Airline News Ticker

Ethiopian Airlines

Egal, wohin Sie Ihr nächstes Regenwald-Abenteuer führt – ob nach Uganda, Südafrika oder Madagaskar – mit Ethiopian Airlines genießen Sie die afrikanische Herzlichkeit und Gastfreundschaft vom ersten Moment Ihrer Reise und erleben ein kleines Stück vom Zauber Afrikas bereits auf Ihrem Flug.

Fliegen Sie täglich über Nacht nach Addis Abeba und von dort bequem weiter zu über 60 Zielen in Afrika, zum Beispiel schon ab 520 EUR* nach Entebbe. Über das zentral gelegene Drehkreuz Addis Abeba erreichen Sie Ihr Ziel schnellstmöglich, bequem und sicher.

Sollten sich Ihre Reisepläne aufgrund anhaltender Einschränkungen durch das Coronavirus ändern, kommt Ethiopian Airlines Ihnen weiterhin mit flexiblen Umbuchungskonditionen entgegen.
Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.ethiopianairlines.com/de

 

South African Airways

Sechs Strecken: South African Airways startet am 23. September wieder!

Die Fluggesellschaft wird ihre Flüge am 23. September wieder aufnehmen. Das gab sie am Mittwoch (25. August) bekannt. South African Airways hatte den regulären Betrieb im Frühjahr 2020 eingestellt und wurde seither unter Aufsicht der Insolvenzverwalter verkleinert und an Investoren verkauft. In einem ersten Schritt wird SAA von Johannesburg aus nach Kapstadt, Accra, Harare, Kinshasa, Lusaka und Maputo fliegen.                               

Quelle: aerotelegraph.com