ASA goes Africa 2019

Nach dem überwältigenden Erfolg von ASA goes Africa 2018 stand fest, dass das Format 2019 direkt wiederholt wird. Eine Umfrage unter den ASA Veranstaltern ergab großes Interesse. Waren es bei ASA goes Africa 2018 noch 60 Expedienten auf vier Famtrip, mit drei Reiseveranstaltern und drei Airlines, so sind es 2019 bereits 90 Expedienten, auf acht Famtrips mit acht Reiseveranstaltern und vier Airlines:  


* Botswana mit Abendsonne Afrika und South African Airways

* Äthiopien mit Hauser Exkursionen und Ethiopian Airline

* Namibia mit Diamir Erlebnisreisen sowie Air Namibia und Namibia Tourism Board

* Kenia/Rwanda mit Severin Travel Africa und RwandAir

* Südafrika mit Gebeco und South African Airways
                             

* Zimbabwe mit panNatura/reiseAgentur-brandner und South African Airways
         

* Namibia/Zambia mit Wigwam Naturreisen & Expeditionen und Air Namibia
                         

* Mauritius mit Beachcomber sowie Air Mauritius, Mauritius Tourism Promotion Authority und Unterstützung von Dertour  


Die Famtrips werden von den jeweiligen Reiseveranstaltern ausgeschrieben, sobald die Reiseverläufe feststehen.

Termine für die Famtrips sind vom 1. – 7. Juni 2019. 

Im Anschluss werden vom 7. bis 9. Juni alle Teilnehmer in Johannesburg zu einem Schulungswochenende zusammentreffen. Aber nicht nur intensive Afrika-Beratung und Detailwissen erwarten die Teilnehmer in Johannesburg. Am Freitag werden wir von ASA Partner Tsogo Sun in der Sky Bar des Holiday Inn in Sandton zu einem Abend zum Thema Shebeen -  nach Vorbild eines traditionellen südafrikanischen Bierausschanks -  eingeladen.  Ein weiteres Highlight ist am Samstagabend ein Besuch der Railway Station des Rovos Rail in Pretoria, mit Empfang und Dinner während einer 3-stündigen Rundfahrt im Luxuszug.