Unser Newsletter "ASA Travel News"


ASA Travel News Mai 2019

Abenteuer, Natur, Kultur - alle Facetten Afrikas auf einen Streich!

Entspanntes Reisen von Land zu Land – funktioniert das nur in der EU? Nicht nur, denn gleichwertige Flexibilität hat sich Boundless Southern Africa als Ziel auf die Fahne geschrieben – grenzüberschreitende Reiseverläufe im südlichen Afrika! Eben noch die Faszination Namibias erfahren - dem Land voller Kontraste und unendlicher Weiten, sich im Anschluss bei einer Walking Safari in South Luangwa von den honigfarbenen Savannenlandschaften Sambias verzaubern lassen, um sich dann als Abschluss der Reise von den gewaltigen und imposanten Victoria Fällen beeindrucken zu lassen. Einfach zurücklehnen, entspannen und die grenzenlose Vielfalt der ganzen Region im südlichen Afrika auf sich einwirken lassen. Erleben Sie spektakuläre Pirschfahrten durch die schönsten Nationalparks dieser Erde, erkunden Sie die atemberaubende Schönheit und die vielfältige Kultur dieser Region und lassen Sie sich von exotischen Abenteuern mitreißen...der Zauber dieser Region und die Erlebnisse werden Sie ein Leben lang begleiten! Zugegeben, für die Reisedurstigen unter Ihnen ist es sicher keine leichte Aufgabe, die vielen Highlights im südlichen Afrika zu erkunden...aber um Ihnen die Qual der Wahl zu vereinfachen, kommen wir mit ins Spiel - Ethiopian Airlines. Mit unseren über 80 Zielen, die wir in Afrika anfliegen, bieten wir optimale Möglichkeiten, verschiedene Destinationen miteinander zu kombinieren.  Im modernen Airbus A350 bringen wir Sie täglich per Nachtflug über unser Drehkreuz Addis Abeba ganz bequem und entspannt zum Ausgangspunkt Ihrer Reise. Vielleicht planen Sie sogar einem kurzen Aufenthalt im sagenumwobenem Äthiopien - eines der größten Reiche der Antike und wahrscheinlich erstes Land des Christentums. Übrigens: Wussten Sie schon, dass der Kaffee ursprünglich aus Äthiopien stammt? Beginnen Sie Ihre Reise mit Ethiopian Airlines und erleben Sie den Zauber Afrikas vom ersten Moment an.
Weitere Informationen und Kontakt:
www.ethiopianairlines.com  salesET.Germany@aviareps.com

Grenzüberschreitender Erfolg: Community Conservation in Namibia

Seit der Unabhängigkeit 1990 verfolgt Namibia das Ziel, Naturschutz und ländliche Entwicklung miteinander zu vereinbaren. Eine zentrale Bedeutung hat in diesem Rahmen das Community Based Natural Resource Management (CBNRM), das 1996 vom namibischen Staat ins Leben gerufen wurde. Das CBNRM-Programm basiert auf der Übertragung von Nutzungsrechten an natürlichen Ressourcen auf die ländliche Bevölkerung. Voraussetzung ist, dass sich diese als Gemeinden in „Communal Conservancies“ (kommunalen Schutzgebieten) organisieren.
Die Menschen in den Conservancies sollen lernen, Wildtiere als Chance für Einkommen und Entwicklung zu sehen. Statt Elefanten oder Raubkatzen zu jagen, weil sie die Ernte fressen oder Nutztiere reißen, sollen die Tiere als Treiber des Tourismus gesehen werden. Denn je mehr verschiedene Tierarten in einer Region leben, desto interessanter wird diese für Touristen. Die größere Nachfrage nach Übernachtungsmöglichkeiten und Freizeitangeboten schafft wiederum Arbeitsplätze und eine gewisse Unabhängigkeit von der eingeschränkten Landwirtschaft. Die alternativen Erwerbsquellen halten die Bevölkerung von der Wilderei ab und die Mensch-Tier-Konflikte werden reduziert.
Ein erfolgreiches Beispiel ist die Nambwa Tented Lodge (siehe Foto oben), die inmitten von KAZA liegt. Die Lodge ist ein Joint Venture zwischen der Mayuni Conservancy und privaten Investoren. Die Conservancy hält einen Anteil in Höhe von 15 Prozent an der Lodge, im Gegenzug können die Gäste die traditionelle Lebensweise der Mayuni kennenlernen und haben Zugang zu einem unberührten Teil des Schutzgebiets. Die großen Elefantenherden und anderen Tierarten, die in der Region leben, können sich frei bewegen und ihren Migrationsrouten über die Grenzen der Conservancy hinweg folgen.
Namibias innovativer Community Conservation-Ansatz hat sich nicht nur innerhalb der Landesgrenzen als überaus erfolgreich erwiesen. Das Modell ist mittlerweile Vorbild und Maßstab für die anderen vier Länder des grenzübergreifenden Schutzgebiets KAZA. Aktuell befinden sich im namibischen Teil von KAZA 23 registrierte Communal Conservancies.
Weitere Informatonen unter www.namibia-tourism.com

Grenzüberschreitendes Reisen im Südlichen Afrika

Das Reisen ohne Schlagbäume und Passkontrolle ist in Europa seit vielen Jahren Realität. Eine Annehmlichkeit, die für uns Europäer inzwischen eine Selbstverständlichkeit darstellt, die wir nicht mehr missen möchten. Auch in Afrika arbeitet man seit vielen Jahren an Konzepten, die zum einen das Reisen zwischen den Ländern erleichtern und zum anderen die ungehinderte Wanderschaft und Ausbreitung der Tierwelt über Ländergrenzen hinaus ermöglichen sollen.
Im südlichen Afrika sind so in den letzten Jahren in neun Ländern – von Angola bis Südafrika – 18 grenzüberschreitende Naturschutzgebiete entstanden. Diese TFCA‘s (Transfrontier Conservation Areas) verbinden einige der schönsten Tourismusziele im südlichen Afrika. Allen voran ist hier das transnationale Schutzgebiet Kavango-Zambezi, kurz KAZA, zu nennen, das größte grenzüberschreitende Naturschutzgebiet der Erde. Es erstreckt sich über fünf Länder (Angola, Botswana, Namibia, Sambia, Simbabwe) und umfasst einige der schönsten Safari Ziele im südlichen Afrika. Für Sambia und Simbabwe gibt es seit 2014 auch schon ein gemeinsames Visum, das KAZA Univisa.
Die ASA Afrika Experten bieten von Gruppenreisen bis zu Selbstfahrer Touren, Camping oder Lodgesafaris zahlreiche länderübergreifende Reisen im südlichen Afrika an. Lassen Sie sich inspirieren.

Drei Länder - eine Reise

Das südliche Afrika bietet so einige lohnenswerte Reiseziele, die eine Entscheidung für ein bestimmtes Land sehr schwierig machen. Wieso also nicht mehrere Länder miteinander kombinieren?! Ganz besonders prädestiniert dafür sind Namibia, Botswana und Simbabwe bzw. Sambia. Namibia steht für wunderschöne Landschaften in den prächtigsten Farben. Im Südosten die Kalahari, ein von Büschen und Bäumen bewachsenes Dünenmeer, welches eine besonders schöne rötliche Färbung aufweist, im Westen die Namib, ein Wüstenstreifen am Atlantik mit spektakulären Wüstenformationen und der Etosha Nationalpark im Norden mit seiner 5.000 km² großen Salzpfanne. Weiter Richtung Osten zieht sich die Caprivi Region, die deutlich feuchter und grüner das komplette Gegenteil zum restlichen Namibia darstellt. Ein perfekter Übergang zum Nachbarland Botswana und dem Chobe Nationalpark,  der die weltweit größte geschlossene Elefantenpopulation beheimatet. Nur wenige Kilometer entfernt befindet sich das Vierländereck mit dem kleinen Grenzort Kazungula, von wo aus die Möglichkeit besteht,  die imposanten Victoria Wasserfälle zu besuchen.  Zurück in Botswana wartet das berühmte Okavango Delta, das größte Binnendelta der Welt. Mit dem Einbaum kann man hier mit Nilpferden und Krokodilen auf Tuchfühlung gehen. Weiter südlich liegen die riesigen Salzpfannen und Graslandschaften der Makgadikgadi Pans. Nur unweit entfernt, befindet sich das Central Kalahari Game Reserve. Mit einer letzten Fahrt Richtung Westen schließt sich der Kreis wieder in Namibia und eine wunderschöne Reise durch die faszinierenden Länder des südlichen Afrikas geht zu Ende.
Weitere Informationen und Anregungen unter https://www.karawane.de/

Vogelbeobachtung ohne Grenzen

Mit dem „Livingstone Birding Trail“ bietet Letaka Safaris
ein Reiseerlebnis der besonderen Art, bei dem nicht nur Botswana bereist wird. Im Vordergrund steht hier die Vogelbeobachtung. Die Highlights dieser Reise sind das Lake Ngami Vogelwunderland, die Panhandle des Okavango Delta, der Caprivi Streifen in Namibia, die Viktoriafälle und Choma in Sambia, der Miombo-Wald, der spektakuläre Chobe Nationalpark, die Magkadigkadi Salzpfannen und das Moremi Game Reserve. Sie bereisen entlegene Gebiete, die Sie so sonst nie erleben würden und übernachten in Zeltcamps und Lodges.
Weitere Informationen und Kontakt: Gica Rodrigues
gica.rodrigues@i-t-p.net     ITP International Travel Partners 

Dreiländereck auf eigene Faust

Mit dem Mietwagen durch Namibia, Botswana und Simbabwe – ein Traum von vielen, der mit der Buchung der Selbstfahrerreise „Dreiländereck auf eigene Faust“ wahr werden kann. Angekommen in Windhoek,  übernehmen Sie Ihr Mietfahrzeug und ab geht die Fahrt! Selbstbewusst auf der linken Seite geht es ins Selbstfahrer-Abenteuer. Highlights der Reise sind die Kalahari Wüste, die sich mit ihren roten Dünen über neun afrikanische Länder erstreckt, die Makgadigkadi Pans in Botswana – gigantische Salzpfannen, die surrealistisch wirken, die Victoria Wasserfälle in Simbabwe, die mit dem Donnern und Tosen jeden in ihren Bann ziehen und der Chobe Nationalpark mit seinen riesigen Elefantenherden und großen Vorkommen an Flusspferden und Krokodilen. Über den Nkasa Lupala Nationalpark, der erst im Jahr 1990 von Namibia zum Schutz des Binnendeltas unter Naturschutz gestellt wurde, die Kavango und die Waterberg Region geht es zurück nach Windhoek.
Weitere Informationen und Kontakt: Meiers Weltreisen

Mit Machaba Safaris zwischen Botswana und Simbabwe pendeln

Machaba Safaris mit Firmensitz in Maun/Botswana hat sich seit der Eröffnung von Verney’s Camp im Hwange Nationalpark auch im Nachbarland Simbabwe erfolgreich etabliert. Dadurch ergeben sich interessante Tourenoptionen, die Machaba Safaris mit der Kompetenz eines Veranstalters vor Ort  kundenfreundlich und unkompliziert organisiert. Die Kombinationen von Okavango Delta und Hwange Nationalpark unter möglichem Einschluss der Victoria Fälle als Flug- und Autosafari reichen dabei von 6 Nächten für ein ‚Delta-Hwange-Package‘ (von Maun über Machaba, Kasane, Verney’s bis Kasane) bis zu 11 Nächten in der Tour ‚Classic Botswana & Zimbabwe‘ ab (von Maun über Machaba, Gomoti, Kasane, Viktoria Fälle, Verney’s nach Kasane). Die hochwertigen Camps garantieren durch ihre einzigartige Lage an herausragenden Naturschauplätzen einen Logenplatz zur Tierbeobachtung. Für die nähere Zukunft wird sich die Vielfalt dieses grenzübergreifenden Angebots noch erhöhen, da Machaba Safaris ganz aktuell zwei weitere Camps im Hwange Nationalpark eröffnet: Deteema Springs Camp im Norden und Deka Camp im Nordwesten von Hwange.
Weitergehende Informationen bei Hella Göbel: hella@sabela-africa.com
Beispiele für fertig konzipierte Touren finden Sie unter diesem Link.

Boundless Reisen mal ganz anders: Shongololo – Southern Cross

Diese 12-tägige eindrucksvolle Panorama-Tour zwischen Pretoria und den Victoria Fällen verbindet Südafrika, Swasiland, Mosambique und Zimbabwe auf bequeme und wunderschöne Weise. Nach dem Start in Pretoria, führt diese großartige Reise die Gäste in den ersten paar Tagen ostwärts durch das Drakensberg Gebirge zum Kruger Park und zu den historischen Stätten von Pilgrim’s Rest, Bourke’s Luck Potholes und God’s Window. An Tag vier erleben die Gäste Maputo, die Hauptstadt von Mozambique, bevor es dann weiter geht, um das Königreich Swasiland zu erkunden. Genießen Sie eine Safari im berühmten Wildreservat von Kapama, gefolgt von einem entspannten Tag an Bord des Zugs, während dieser weiter in Richtung der Great Zimbabwe Ruinen fährt. Weitere Highlights sind Matobo National Park, wo sich die Grabstätte von Cecil John Rhodes befindet, bevor es dann weiter nach Hwange geht, wo zahlreiche Tierbeobachtungs-Aktivitäten durchgeführt werden. Highlight und Ende der Reise sind die Victoria Fälle.
Weitere Information und Kontakt: Heike Gerntholtz – heike@rovos.co.za, https://www.rovos.com/german

Safariparadise Kenia & Tansania ideal kombinieren

Diese Reise steht voll und ganz im Zeichen der Tierbeobachtung. Sie besuchen die schönsten Nationalparks, die Tansania und Kenia zu bieten haben und lassen sich von einmaligen Tierbeobachtungen fesseln. Tarangire Nationalpark, Ngorongoro-Schutzgebiet, Serengeti, Lake Manyara Nationalpark und Tsavo West Nationalpark stehen auf dem Programm. Die letzten Tage der Reise dienen der Entspannung beim Schnorcheln oder Tauchen im Indischen Ozean, Sonnen am Pool oder am Strand unter Palmen, bevor nach 15 Tagen Traumurlaub, die Heimreise angetreten wird.
Weitere Informationen und Kontakt: Severin Travel Africa oder per Email sales@severin-travel.de

Air Namibia: Flexibles Reisen mit dem Travel Pass.

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Erlebnis, einer Reise der besonderen Art? Dann fliegen Sie täglich und nonstop mit Air Namibia ab Frankfurt in ein Land voller Kontraste: Namibia lässt Ihre Herzen höherschlagen. Bereits bei Ankunft um 06:30 Uhr in Windoek können Sie sich auf die ersten Sonnenstrahlen freuen.
Air Namibia ermöglicht es Ihnen, durch zahlreiche Anschlussverbindungen innerhalb des südlichen Afrikas die verschiedenen Ziele kennenzulernen. Mit dem Travel Pass können Regional- und Inlandsflüge bereits ab 75€ (One Way) zum Langstreckenflug hinzu gebucht werden. Erkunden Sie zum Beispiel Namibias nordöstliche Sambesi Region bis hin zu den atemberaubenden Viktoriafällen mit dem KAZA Travel Pass. Die Kombination aus Langstreckenflug und Travel Pass ist mit sämtlichen Air Namibia Flugverbindungen möglich.
Für weitere Informationen und Buchungsanfragen erreichen Sie uns telefonisch unter:+49 (0)69-770 673 030 oder per E-Mail info@airnamibia.de.

Mit DIAMIR Erlebnisreisen Grenzen überschreiten – Vom Kap bis zum Sambesi durch vier Länder

Die 24-tägige Safarireise „Südafrika • Namibia • Botswana • Simbabwe – Vom Kap zum Sambesi“ ist für all jene konzipiert, die das südliche Afrika intensiv erleben und erkunden möchten. Reisegäste erleben die Höhepunkte von gleich vier Ländern – die Route vom Kap der Guten Hoffnung bis zu den Wassermassen des Sambesi führt durch die Atlantikanrainer Südafrika und Namibia sowie weiter durch die Safari-Länder Botswana und Simbabwe. Die Kleingruppenreise ist für 4 bis maximal 12 Personen buchbar.
Einmal ALLES bitte – Metropole, Landschaft, Safari & Kultur: Hier kommen alle Kultur- und Naturfans auf ihre Kosten, denn sie können den Geräuschen der Wildnis lauschen, Afrikas sagenhafte Natur und Tierwelt beobachten und sich von der Lebensfreude der Einheimischen und der unvergleichlichen Schönheit der Landschaften mitreißen und begeistern lassen. Kapstadt mit dem Besuch von Tafelberg und dem Kap der Guten Hoffnung sowie die Zederberge mit den zahlreichen Rooibos-Feldern bilden den Beginn der Reise. Anschließend ziehen der Fish-River-Canyon und die Bilderbuchdünen von Sossusvlei in ihren Bann. Weiter geht es mit Safaris im Etosha-, Mahango- und Chobe-Nationalpark, die phänomenale Wildtiererlebnisse versprechen. Anschließend führt die Reise ins grüne Herz inmitten der Kalahari – in das Okavango-Delta, dessen schilf- und seerosengesäumte Kanäle und Wasserflächen die Reisegäste im traditionellen Einbaum befahren. Abschließend wartet noch eine Bootsfahrt zum Sonnenuntergang auf dem grandiosen Sambesi-Fluss.
Afrika – immer wieder Afrika: Die Reise besticht durch ihre Vielfalt und Abwechslung. Die Aussicht vom Tafelberg, der Geruch der Savanne, das Lachen der Himba-Kinder und die unglaubliche Stille im Okavango-Delta werden den „Grenzgängern“ den Atem rauben und sie nie mehr loslassen.
Ausführliche Informationen und mehr spannende Reisen nach Afrika
gibt es unter
www.diamir.de oder E-Mail:  info@diamir.de

Robin Pope Safaris mit einem Netzwerk grenzüberschreitender Touren zwischen Sambia, Malawi und Simbabwe

Am Anfang war es das Bestreben, Besuchern des South Luangwa Nationalparks nach aufregenden Safaris ein paar Erholungstage mit Südseefeeling am Malawi-See zu bieten. Dieses erfolgreiche Konzept über die Landesgrenzen zwischen Sambia und Malawi hinweg hat Robin Pope Safaris inzwischen zu einem ausgeklügelten Tourenprogramm entwickelt, in dem Safari-Enthusiasten jenseits ausgetretener Pfade überaus spannende Ziele und Aktivitäten entdecken. So lassen sich die legendären Walking-Safaris an den Ufern des Luangwa mit Bootssafaris auf dem Fluss Shire in den malawischen Reservaten Majete oder Liwonde verbinden. Vom Stanley’s Safari Camp an den Viktoria Fällen aus ist es nicht weit bis zum John’s Camp am Sambesi, von dem aus zu Fuß und per Kanu die Wildnis des Mana Pools Nationalparks in Simbabwe erkundet wird. Unverändert ein Highlight ist die Möglichkeit, nach adrenalinfördernden Safarierlebnissen die Seele am Privatstrand von Pumulani baumeln zu lassen, und dort die vielfältigen Wassersportaktivitäten zu genießen, die sich im Süden des Malawi-Sees anbieten: Schnorchelnd oder tauchend die arten- und farbenreiche Unterwasserwelt dieses Süßwasseraquariums erkunden, Segeln, Kajakfahren oder einfach im ginklaren Wasser des Binnenmeeres zu planschen. An Bord einer Dhow schließlich den Sundowner vom See aus zu genießen, ist ein romantischer Tagesabschluss, wie er schöner kaum vorstellbar ist. Für Veranstalter ausgesprochen interessant ist die Buchung solch umfangreicher Reiseverläufe bei Robin Pope Safaris und damit aus einer Hand, da sie sich so innerhalb des Treue-Programms von RPS sehr schnell für besonders günstige Provisionen qualifizieren.Ein beispielhafter Tourenverlauf liegt unter diesem Link.
Weitergehende Informationen von Hella Göbel: 
hella@sabela-africa.com.

Grenzen überwinden:

Von der trockensten Wüste der Welt zu den mächtigsten Wasserfällen Afrikas. Unterwegs einige der tierreichsten Wildreservate des Kontinents und das Weltwunder des Okavango Deltas, wo ein mächtiger Fluss sich im Sand der Kalahari verliert ...

Eine 17-tägige Tour von Pride of Africa Safaris, als Selbstfahrer- oder geführte Kleingruppenreise buchbar, führt Sie von Windhoek zunächst ins Reich des Sandes ins Sossusvlei, das von den höchsten Dünen der Welt umgeben ist. Majestätisch und karg ist die Landschaft auf dem Weg in den Etoscha-Nationalpark, ein Garten Eden, wo sich die Tiere scheinbar friedlich an den Wasserlöchern versammeln – immer auf der Hut vor Löwen und Hyänen! Die Route verlässt Namibia in Richtung Botswana. Von einer romantisch gelegenen Unterkunft lernen Sie die einzigartige Wasserwelt an den Ufern des Okavangos kennen. Anschließend gehen Sie ganz klassisch auf Safari im Moremi Reservat am Rande des Okavangodeltas, besuchen das Ufer des Flusses Chobe mit seinen riesigen Elefantenherden und die grandiosen Viktoriafälle an der Grenze zwischen Simbabwe und Sambia. Sie übernachten in guten Lodges und erstklassigen Zeltcamps. Pirschfahrten mit dem Boot und in offenen Geländewagen geben die Gewähr, dass Sie den Atem der Wildnis Botswanas spüren und die Tiere ungestört beobachten können. Eine Reise wie im Traum!
Weitere Informationen: Pride of Africa Safaris
Auskunft bei: BHR TourismRepresentation,
info@bhr-tourism.de

Imvelo + Under One Botswana Sky

Kombinieren Sie Simbabwe und Botswana und erleben Sie mit diesen beiden Ländern ein Reiseerlebnis, welches Sie nie vergessen werden. Angekommen in Victora Falls erreichen Sie Gorges Lodge in ca. 30 Minuten und Zambesi Sands in ca. 1 Stunde. Beide Lodges gehören zu den Imvelo Safari Lodges.
Die Gorges Lodge - direkt an der Batoka Schlucht über dem Zambesi River gelegen - hat den wohl spektakulärsten Ausblick im südlichen Afrika. Zu den Aktivitäten gehören hier zum Beispiel Touren zu den Victoriafällen, Besuch eines einheimischen Dorfes oder auch traditionelle Tanzvorführungen am Abend. Zambesi Sands liegt am Ufer des mächtigen Zambesi River. Die Sunset Cruise im Sonnenuntergang am Zambesi River ist nur ein unvergessliches Highlight dieser Lodge.
Nach einem unvergesslichen Aufenthalt in Simbabwe geht es über Victoria Falls weiter nach Kasane in Botswana zu den Lodges von Under One Botswana Sky.
Starten Sie hier zu einer Green Desert Safari von Kasane aus zu zur Chobe Safari Lodge, wo Sie unter anderem eine Bootsfahrt auf dem Chobe River unternehmen. Zu den Aktivitäten gehören natürlich auch klassische Pirschfahrten. Nach 2 Nächten geht es weiter per Charterflug von Kasane ins Okavango Delta. Ihre Unterkunft wird hier eines der Dinare Camps sein. Neben Pirschfahrten (tags und nachts) sind hier auch Mokorofahrten auf dem Gomoti Fluss und Buschwanderungen sehr beliebt.
Weitere Informationen und Kontakt Gica Rodrigues
gica.rodrigues@i-t-p.net        ITP International Travel Partners 

Legacy Hotels & Resorts + Shamwari Private Game Reserve

Haben Sie schon einmal an einen Städte-Roundtrip im südlichen Afrika gedacht? Nein? Dann haben wir hier ein paar Ideen für Sie! Kombinieren Sie doch einmal dank der hervorragenden Fluganbindungen die Städtehotels von Legacy in Namibia, Zimbabwe und Südafrika mit einer Abschlusssafari in einer oder mehreren der luxuriösen Lodges von Shamwari Private Game Reserve im östlichen Südafrika miteinander.
Ihr Reiseverlauf könnte dann so aussehen:
Namibia - Das Swakopmund Hotel mit 90 Zimmern, gebaut in und um das alte deutsche Bahnhofsgebäude. In Windhoek - Am Stadtrand liegt das Windhoek Country Club Resort (Foto oben) mit angeschlossenem 18-Loch-Golfplatz.Simbabwe - Hier erwartet Sie in Victoria Falls, nur 3 km entfernt von den mächtigen Viktoriafällen, das Elephant Hills Resort mit dem einzigen 18-Loch-Golfplatz der Region.
Südafrika  - In Kapstadt befindet sich das 4,5 * The Commodore Hotel und anschließend im Ostkap das Shamwari Private Game Reserve.
Weitere Informationen und Kontakt Gica Rodrigues
gica.rodrigues@i-t-p.net        ITP International Travel Partners

Wildnis und Traumstrände 

Entspannen Sie und lehnen Sie sich zurück! Diese Kombination aus Safari in Südafrika und Badeverlängerung in Mosambik zeigt Ihnen zwei wunderschöne Facetten des südlichen Afrikas und das als Fly-in-Reise komfortabel und erholsam zugleich. Die Safari unternehmen Sie im bekannten Sabi Sands Private Game Reserve vor den Toren des Krüger Nationalparks, welches aufgrund der Artenvielfalt und Tierdichte zweifellos eines der exklusivsten privaten Wildreservate in ganz Südafrika ist. Die Begegnungen mit der Tierwelt sind wahrlich einmalig! Im Anschluss an die intensiven Tage lassen Sie die unvergesslichen Buscherlebnisse an den endlosen weißen Sandstränden Mosambiks Revue passieren. Die Kombination „Bush und Beach“ ist die ideale Reise für alle die, die gerne Abenteuer mit Erholung verbinden. Zudem lohnt es sich, die Reise durch einen Aufenthalt in der Weltmetropole Kapstadt zu erweitern.
Gerne kann die Reise mit Kapstadt oder anderen Regionen in Südafrika erweitert werden – wir erstellen Ihnen gerne ein individuelles, auf Ihre Wünsche zugeschnittenes Angebot.
Weitere Informationen und Kontakt: African Special Tours  oder per Email info@ast-reisen.de

Erlebnis pur mit Dertour „Southern Africa Explorer“

Eine ganz besondere Art durch das Südliche Afrika zu reisen, abseits der Trampelpfade mit speziell konstruierten Trucks bietet Ihnen Dertour Partner Drifters. In kleinen Gruppen sind Sie unterwegs und alles wird unter das Motto „Erlebnis pur“ gestellt! Abenteuer, Spaß und Aktivitäten stehen hier an erster Stelle. Sie lernen, erfahren und erkunden alles rund um das Leben im Busch, immer unter der Obhut der speziell ausgebildeten Guides. Die Natur, die Menschen und die Tierwelt stehen im Vordergrund der Drifters Philosophie. Sie übernachten rustikal in selbst aufgebauten 2 Mann-Zelten mit gemeinschaftlichen Buschduschen/-toiletten – immer in direkter Nachbarschaft zur Natur.
Erleben Sie unvergessliche Momente während der Camping-Safari „Southern Africa Explorer“. Sie beginnen Ihre Reise mit einem der vielen Höhepunkte während dieser Reise: Kapstadt mit seinen bunten Häusern und dem berühmten „Kap der Guten Hoffnung“. Im Anschluss fahren Sie in den Norden. Erleben Sie den Fish River Canyon,  den Sossusvlei, Swakopmund mit seinem deutschen Erbe und der besten Schwarzwälder Kirschtorte Namibias und beobachten Sie an den Wasserlöchern des Etosha Nationalparks Elefant, Zebra und co. Über das Okavango Delta in Botswana, das Sie unter anderem im sogenannten „Mokoro“ – einem Einbaum vom Wasser aus erkunden, gelangen Sie über die Salzpfannen Makgadikgadi  in den Chobe Nationalpark. Zählen Sie hier die vielen Elefanten! Das nächste Ziel ist Simbabwe: tosende Victoria Fälle warten hier sowie der größte Nationalpark Simbabwes: Hwange Nationalpark. Spektakuläre Steinformationen gilt es im Matopo Nationalpark zu erklimmen – ein großartiges Fotomotiv, vor allem bei Sonnenuntergang, dann leuchten die Felsen!
Weitere Informationen: Dertour

Travel in Style mit Africa Albida Tourism in Zimbabwe und Botswana

Africa Albida Tourism (AAT) ist eine Hotelgruppe mit Hotels, Lodges und Restaurants in Zimbabwe und Botswana. Die bekannte Victoria Falls Safari Lodge ist das Aushängeschild des Unternehmens, an den Viktoriafällen gelegen, einem der sieben Naturwunder der Erde. Hier vereinen sich Wildnis, Abenteuer und Kultur zu einem atemberaubenden Spektakel. Unglaubliche Naturschönheiten und bemerkenswerte Tierbeobachtungen beeindrucken die Besucher dieses UNESCO-Weltkulturerbes an der Grenze zwischen Simbabwe und Sambia. Und in der Victoria Falls Safari Lodge entspannen Sie am Pool und beobachten am Wasserloch der Lodge Elefanten und Büffel in der Abenddämmerung.
Weitere Hotels sind der exklusive Victoria Falls Safari Club, Victoria Falls Safari Suites die Lokuthula Lodges (Viktoriafälle) und die Ngoma Safari Lodge in Chobe (Botswana).
Das Unternehmen zeichnet sich durch seine erstklassigen Standorte und seinen herausragenden Service aus.
Weitere Informationen: Michaela Soule oder per Email afrika@michaela-soule-marketing.com