Unser Newsletter

 "ASA Travel News"

ASA Travel News März 2019

Afrika - mehr als nur Wüste, Safari und Elefanten


Wenn man an Urlaub in Afrika denkt, denkt man erst mal an Wüste, Safari und wilde Tiere. Aber der Kontinent hat weitaus mehr Facetten zu bieten: von den Weinbaugebieten rings um Kapstadt in Südafrika bis hin zu hippen Städten mit Kunst und Kultur, großartigen Museen oder den Ruinen alter Kulturen in Äthiopien. Aber Afrikas größter Schatz ist noch immer die Natur: atemberaubende Landschaften, wunderschöne Strände, besondere Bergformationen, eindrucksvolle Berggipfel, tosende Wasserfälle oder einige der größten und tiefsten Seen der Erde wie Victoria-, Malawi- oder Tanganjika See. Berggorillas in Ruanda und Uganda, Pinguine am Boulders Beach in Kapstadt oder Lemuren auf Madagaskar.
Entdecken Sie den vielfältigen Kontinent und erleben Sie auf einzigartigen Rundreisen die einmalige Schönheit Afrikas – die ASA-Afrika Experten beraten Sie gerne!

Die Vielfalt Südafrikas – und alles liegt so nah…

Das südliche Afrika ist ein faszinierender Mix aus uralten Kulturen und einer Kunst- und Kulturszene, die von westlichen Einflüssen und von der ursprünglichen Kultur geprägt ist. Erleben Sie wunderschöne Weingüter, shoppen Sie Antiquitäten in den holländisch angehauchten Gemeinden und erleben Sie Siedlergeschichte in der Kapregion. Lassen Sie sich ein auf den „culture-clash“ zwischen dem farbenfrohen Afrika der Ndebele und Bushmänner und deutschsprachigen Städten mit wilhelminischen Straßenzügen in Namibia. „Erfahren“ Sie die Westküste mit der ältesten Wüste der Welt. Erleben Sie im Kontrast dazu die tropische Ostküste und die Inseln, profitieren Sie von Kreolischen Einflüssen und entdecken Sie Madagaskar als „Kontinent am Kontinent“.

Erleben Sie Johannesburg als Zentrum von Wirtschaft- und Finanzwelt des südlichen Afrikas und Standort internationaler Konzerne.
Kapstadt ist ein pulsierender Szene Kontinent für sich. Die Stadt hat sich aufgrund ihrer einzigartigen Lage und Architektur als Zentrum der Werbe- und Modefotografie gemausert und bietet internationale Spitzenküche und szenige Kneipen in Kombination mit tollen Kulturevents.
Fischgerichte, kreolische, indische und schwarzafrikanische Einflüsse, Nationalgerichte wie Boerewors, Braai, das Trockenfleisch Biltong oder die scharfen PeriPeri Schoten, französische Spitzenküche in der Weinregion und Currys in Durban - das südliche Afrika wartet mit kulinarischer Vielfalt auf. Wellenreit- und Windsurfgebiete warten an der Kapregion. Einige der besten Golfplätze der Welt befinden sich in Südafrika. Erleben Sie die Funsportzentren an den Victoria Falls und an der Gardenroute. Bungee, Kanu, Rafting, Flusskreuzfahrten, Helikopterflüge und noch vieles mehr werden angeboten. Das südliche Afrika bietet Ihnen mannigfaltige Wander- und Reitmöglichkeiten mit atemberaubenden Ausblicken und einer spannenden Tier- und Pflanzenwelt. Genießen Sie Spa-, Boutique-, und Wellnesshotels der Spitzenkategorie. Durch die jahrzehntelange Erfahrung und Liebe für das südliche Afrika freut sich ASA Veranstalter  afrika tours individuell darauf, Ihnen eine Reise genau nach Ihren Interessen zusammenzustellen.
Weitere Informationen: afrika tours individuell

Fynbos, Gourmet-Picknick & Wandern - eine unschlagbare Kombination!

Das Western Cape, auch bekannt als Cape Floral Kingdom, besteht zu 80% aus Fynbos, von denen zwei Drittel nur am Kap und nirgendwo sonst auf der Welt zu finden sind. Cape Town Helicopters bieten mit dieser Tour nicht nur ein authentisches Bergpicknick, bei dem man die Western Cape-Fynbos in all ihrer Pracht erleben kann, sondern geben gleichzeitig die Gelegenheit, deren Vielfalt auf einer 45-minütigen Fynbos-Wanderung zu erkunden. Die Wanderung führt bis zur Spitze vom Patberg, dem Berg des "schlafenden Hundes", der Misty Cliffs und Scarborough teilt und verbindet und bietet spektakuläre Ausblicke.
Weitere Informationen: Cape Town Helicopters

Rovos Rail - Luxus auf Schienen 

Sie fahren mit dem Rovos Rail, den viele als den luxuriösesten Zug der Welt bezeichnen. Wie in längst vergangenen Zeiten zieht die Lok, teilweise noch mit Dampf betrieben, die 24 Nostalgiewaggons des "Pride of Africa" durch die wunderschöne Landschaft Südafrikas von Kapstadt nach Pretoria.
Zur Ausstattung des Luxus-Zuges gehören 16 komfortable Schlafwagen, zwei Belle-Epoque-Speisewagen sowie zwei Aussichtswagen mit Bar. Alle Abteile sind klimatisiert.
Die Tour Kapstadt-Pretoria (1.600 km) startet in Kapstadt montags bzw. samstags um ca. 11 Uhr und führt über Worcester, Matjiesfontein und Kimberley. Ankunft in Pretoria mittwochs bzw. montags um ca. 12 Uhr.
Weitere Informationen: Severin Travel Africa 

Beachcomber Resorts & Hotels, Mauritius –
eine Kollektion traumhafter Resorts

Beachcomber Resorts & Hotels führt seine – bereits seit mehr als sechs Jahrzehnten bestehende – Tradition aus Exzellenz weiter. 
Herzlicher, diskreter und aufmerksamer Service ist das Kennzeichen der Beachcomber Hotels. Die engagierten Mitarbeiter erfüllen alle Erwartungen und Wünsche der Gäste durch ihre Liebe zum Detail..Jedes der Luxus-Resorts bietet eine Vielzahl an Sport-und Freizeitaktivitäten an Land und zu Wasser. Auch Golfliebhaber kommen bei Beachcomber Resorts & Hotels auf ihre Kosten.
In den Beachcomber Spas bringen geschulte Hände qualifizierter Therapeuten Körper, Geist und Seele in Einklang. Erfahrene Mitarbeiter in den Kids Clubs sorgen dafür, dass auch der Nachwuchs eine fantastische Zeit mit vielen spannenden Aktivitäten und Abenteuern erlebt. Pärchen bieten die Resorts eine einmalige Kulisse für Hochzeiten und Flitterwochen. Jedes Detail ist durchdacht und perfekt organisiert.
In den Beachcomber Hotels & Resorts erwartet Sie ein einzigartiger Urlaub – jedes Detail, jeder Augenblick wird zu einer bleibenden Erinnerung.
Weitere Informationen: www.beachcomber.com

Johannesburg - pulsierend und inspirierend

Mitten in der Downtown von Johannesburg wurde ein hippes Szeneviertel erschaffen – Maboneng. Mittelpunkt ist der Food Market im Arts on Main in einer alten Lagerhalle. Drumherum bieten Galerien, Restaurants, Cafés, Buchläden, Designershops, ein Theater und ein Kino urbanes Leben.
Der Sundowner schmeckt besonders gut in der Rooftop-Bar und am Wochenende trifft man sich im Restaurant Pata Pata.
Im Stadtteil Newton beheimatet Johannesburg einige der besten Museen des Landes. Beispielsweise das Worker Museum im Stadtteil Newton, das eindrucksvoll Dokumente aus dem Leben der Minenarbeiter zeigt oder das benachbarte Museum Africa, welches in die Kulturgeschichte des Kontinents eintauchen lässt. Im Umfeld der Museen haben sich Galerien, Cafés und Jazzbars angesiedelt und das Market Theatre im Gebäude eines ehemaligen Gemüsemarkts bietet Kultur auf vier Bühnen.

ASA Partner Tsogo Sun und Legacy Hotels & Resorts bieten auch in Johannesburg eine große Auswahl an Hotels für jeden Anspruch.

PALAZZO - das schönste Hotel in Johannesburg

Einige nennen es das schönste Hotel in Johannesburg, andere sagen, es sei das romantischste. Wir glauben, dass es beides ist. In den 14 Jahren seit seiner Eröffnung hat das Palazzo in Montecasino einen festen Platz in den Herzen derer gefunden, die dieses bezaubernde Hotel besucht haben. Das Palazzo bietet seinen Gästen luxuriöse Unterkünfte, aufmerksamen Service und alle Annehmlichkeiten, die man sich wünschen kann. Das Hotel verfügt über 246 Zimmer. Seine wunderschöne Umgebung und eine verkehrsgünstige Lage, machen es zu einem idealen Aufenthaltsort in Johannesburg. Kostenloses WLAN und ein gut ausgestattetes Fitnessstudio sind nur einige der gebotenen Annehmlichkeiten. Luxuriöse Zimmer, spektakuläre Gärten, eine Architektur, die an die Toskana erinnert, sowie feinstes Essen, herausragende Weine und hervorragender Service machen den Aufenthalt perfekt.
Weitere Informationen: Tsogo Sun 

Davinci Hotel and Suites – ein zeitgenössisches Meisterwerk

Das Davinci Hotel am Nelson Mandela Square im Stadtteil Sandton in Johannesburg bietet die perfekte Unterkunft zur Erkundung von Johannesburg und Umgebung. Das Hotel ist nur 18 km vom Stadtzentrum Johannesburg entfernt und auch vom Flughafen in ca. 45 Minuten zu erreichen.
Die hochwertige Ausstattung der Zimmer, der freundliche Service und das umfangreiche Angebot an Freizeitaktivitäten im Hotel tragen dazu bei, dass der Aufenthalt im Davinci zu einem unvergesslichen Erlebnis wird. Ganz gleich, welcher Anlass Sie nach Johannesburg bringt, das Davinci Hotel ist eine ausgezeichnete Wahl für Ihren Aufenthalt.
Weitere Informationen: Legacy Hotels & Resorts
Kontakt über: ITP – International Travel Partners

Südafrika - Überquerung der Drakensberge

Die Drakensberge beflügeln seit jeher die Phantasie, aber auch die Ehrfurcht vor den gewaltigen Naturkulissen. Wir durchqueren den Royal Natal-Nationalpark von einem der nördlichsten Punkte der Drakensberge zum majestätisch freistehenden Cathedral Peak im Südwesten. Auf unserem Weg passieren wir außergewöhnliche Orte: die Tugela Falls, die Zwölf Apostel, der Teufelszahn und die Klippe der Lämmergeier. Höhepunkt des einzigartigen Trekkings: die Bell Traverse, ein wahrhaftig atemberaubender Höhenweg. Nur wenige Menschen kennen diese Aufstiegsroute - und einer davon ist unsere Zulu-Bergführerin. Dank des Projektes in einem Zuludorf lernen die Menschen hier, wieder in ihre Berge zu gehen und sie zur Basis ihres Lebensunterhaltes zu machen, etwa als Begleitmannschaft für Wanderer. Während des Trekkings bekommen wir einen guten Einblick in die Kultur und Geschichte der Zulu.Link zur Reise
Weitere Informationen: Hauser Exkursionen 

Schnell und entspannt nach Kapstadt

Wussten Sie schon, dass Air Namibia eine der schnellsten und unkompliziertesten Umsteigeverbindungen nach Kapstadt anbietet? Der Nachtflug von Frankfurt nach Kapstadt über Windhoek dauert nur 13 Stunden (je nach Saison) und Sie können schon morgens mit ihrem persönlichen Reiseprogramm starten.
Der Flughafen Windhoek ist zum Umsteigen ideal: Kurze Wege, schnelle Umsteigezeiten von nur ca.1 Stunde, das Gepäck wird bis nach Kapstadt durchgecheckt und Sie müssen nicht einreisen und vermeiden dadurch lange Wartezeiten. Somit bleibt Ihnen mehr Zeit,  sich an den bekannten Hütten des Muizenberg Strands aufzuhalten.
Weitere Information: Air Namibia Deutschland Tel: 01805-40858564 (14Cent/min.), sales@airnamibia.de oder www.airnamibia.com

An der Waterfront

Die Legacy Hotels „The Commodore“ und „The Portswood Hotel“ in Kapstadt liegen am Rande der Victoria & Alfred Waterfront und sind so perfekter Ausgangspunkt für Ausflüge in und um Kapstadt. Das Portswood ist Teil der Kolonialgeschichte Kapstadts und bietet eine der spektakulärsten Aussichten auf die Skyline vom Stadtzentrum bis Tafelberg National Park. Das Restaurant und die Lobby sind aus alten Gefängnismauern von vor ca. 300 Jahren entstanden. The Commodore ist ein ausgezeichnetes 5* Haus und Flaggschiff der Legacy Hotels in Kapstadt. Es ist nautisch angehaucht, bietet einen herausragenden Service, einen Wellnessbereich und einen großartigen Blick auf Tafelberg, Robben Island, den Hafen und den Atlantik.
Weitere Informationen: Legacy Hotels & Resorts 
Kontakt über: ITP – International Travel Partners, afrika@i-t-p.net 

Teil der Herde werden

Pferde-Safaris bieten die perfekte Gelegenheit, sich in die Tierwelt zu integrieren, ohne dabei invasiv zu sein. Der beste Weg der Natur so nahe wie möglich zu sein ist es, sich mit dieser zu verbinden. Welchen besseren Weg kann es geben, als auf dem Rücken eines Pferdes in die Natur einzutauchen?
In den letzten 20 Jahren hatten viele Besucher der Pakamisa Lodge & Game Reserve die Möglichkeit, eine ungewöhnliche und besondere Beziehung zur Tierwelt zu knüpfen. Sie sind „Teil der Herde“ geworden und interagieren auf dem Rücken eines Pferdes mit Giraffen, Impala, Kudu und Gnus. Da bekommt die alte Weisheit „Das Glück der Erde, liegt auf dem Rücken der Pferde“ eine ganz neue Bedeutung.
Weitere Informationen: www. Pakamisa.co.za oder res@pakamisa.co.za

Ruanda mit dem Fahrrad entdecken

RwandAir und das Rwanda Development Board unterstützen Mountainbike- und Fahrradtourismus und laden passionierte Radfahrer aus aller Welt ein, insgesamt 11 verschiedenen Radwege im Land zu entdecken. Die Wege, die zusammen 760km lang sind und Radfahrern die Möglichkeit geben, Ruanda mal ganz anders zu entdecken, erstrecken sich über fast alle touristischen Regionen. Die abwechslungsreichen Strecken sind für alle Leistungsniveaus gleichermaßen attraktiv. Wegweiser helfen Radfahrern beim Navigieren und auch die Instandhaltung der Radwege wird sichergestellt. Darüber hinaus hat das RDB spezialisierte Reiseleiter und Fahrradmechaniker geschult, um sicherzustellen, dass das Fahrraderlebnis so reibungslos wie möglich verläuft. Sichere Campingplätze und andere Unterkunftsmöglichkeiten sind entlang der Radwege zu finden. Der berühmte Kongo-Nilweg, der an dem malerischen Kivu-See grenzt, zieht bereits heute jährlich über 5.000 Touristen an.
Weitere Informationen: www.rdb.rw/rdb-tourism-launches-mountain-biking/

Uganda entdecken – Die Wildnis erleben

Saftige grüne Wälder, spektakuläre Wasserfälle und schneebedeckte Berge – wild und ursprünglich überrascht Uganda mit seiner vielseitigen Landschaft. Nicht nur Großkatzenfans und Ornithologen kommen hier auf ihre Kosten – in keinem anderen Land der Welt kann man die Primaten besser beobachten als in Uganda. Hier leben Berggorillas, Schimpansen und hier kann man unvergessliche Begegnungen mit den „sanften Riesen“ in ihrem natürlichen Habitat erleben.
Die geführte Rundreise Uganda Entdecken ist für ein solches Erlebnis prädestiniert. Bestandteile der Reise, die Dertour ab 2 Personen garantiert, sind der Besuch des größten Nationalparks Ugandas: Murchison NP, zahlreiche Wildbeobachtungsfahrten zu Wasser und zu Land sowie Schimpansen und Gorilla Tracking.
Weitere Informationen: DER Touristik Deutschland GmbH 

Mit DIAMIR Erlebnisreisen „das andere Afrika“ erleben: La Réunion – Tropen, Trekking und Meer

Die schwierigste Aufgabe wartet nach der Rückkehr von La Réunion. „Na, wie war‘s?“, fragen Freunde und die Réunion-Entdecker wissen gar nicht, wo sie anfangen sollen. Bei der überwältigenden Natur? Bei den Panoramen einer Bergwelt, die ihresgleichen sucht? Bei der ansteckenden Fröhlichkeit des kreolischen Lebensstils oder doch gleich bei dem einmaligen Erlebnis, einem aktiven Vulkan in den Schlund zu schauen? Dann hilft es vielleicht zu sagen, man war auf La Réunion und ein langer Abend kann beginnen. Für alle, die sich dann vom Réunion-Reisefieber anstecken lassen, empfiehlt DIAMIR Erlebnisreisen die 16-tägige Trekking- und Naturrundreise „La Réunion – Tropen, Vulkane und Meer“.
Weitere Informationen: DIAMIR Erlebnisreisen GmbH info@diamir.de oder www.diamir.de

Tansania - Abseits der großen Tierwanderung

Neben den einmaligen Tierbeobachtungsmöglichkeiten hat das Land im östlichen Afrika noch vieles mehr zu bieten. Dazu zählt auf jeden Fall der Kilimanjaro, der bekannteste Berg Afrikas mit fast 6.000m (5.895m) Höhe und seit 1989 Unesco Weltnaturerbe. Sein höchster und bekanntester Gipfel ist der Kibo mit dem Uhuru Peak. Die einfachste und am besten ausgestattete Route ist die Marangu Route, auch Coca Cola Route genannt, da es auf den Hütten tatsächlich Cola gibt. Landschaftlich wilder und unberührter ist die Machame Route mit Übernachtungen in Zelten. Mit einer guten Fitness, Vorbereitung und dem Willen, fast 6.000m zu steigen, kann es auch schon losgehen. Nach tagelangen Wanderungen wird man mit einem fantastischen Sonnenaufgang auf dem Dach Tansanias und dem unglaublichen Gefühl, es geschafft zu haben, erwartet. All die Strapazen werden sich hier, am Uhuru Peak, gelohnt haben! Allein der Kilimanjaro bietet viele Gründe für eine Reise nach Tansania. Sollte sich im Anschluss an die Besteigung des höchsten Berges Afrikas noch eine Safari anbieten, wäre das nur das i-Tüpfelchen auf einer Reise nach Tansania!
Weitere Informationen: Karawane Reisen 

1001 Nacht vor der Küste Tansanias

Wer hat noch nie von Sansibar geträumt, der Gewürzinsel, die auf eine geschichtsträchtige Vergangenheit zurückblickt? Man denkt an blaugrünes Meer, eine Dhau, die vor der Altstadt Stone Town auf den Wellen schaukelt, an Moscheen, von denen ein Muezzin zum Gebet ruft oder an die alten Entdecker wie Dr. David Livingstone, die schon vor langer Zeit dem Zauber dieser Insel erlagen.
Das geschichtsträchtige Zentrum und Hauptstadt der Insel Sansibar und Pemba ist Stone Town, das seit dem Jahr 2000 als Weltkulturerbe unter dem Schutz der UNESCO steht. Die großen Steinhäuser mit eindrucksvoll geschnitzten Türen erinnern an die Märchen aus 1001 Nacht und sind unbedingt einen Besuch wert.
Weitere Informationen: DER Touristik Deutschland GmbH 

Südafrika - Kulinarischer Genuss in der Kapregion

Neben fantastischen Safarimöglichkeiten hält Südafrika viele kulinarische Überraschungen für seine Besucher bereit. Zum Einen ist dabei die traditionsreiche Weinkultur zu nennen, die sich in dem Gebiet um Paarl, Stellenbosch und Franschhoek konzentriert. Hier gibt es eine Vielzahl an Weingütern, die erstklassige Weißweine, Rotweine und auch Sekt produzieren. Auch Stellenbosch, die zweitälteste Stadt Südafrikas, mit ihrem schönen Stadtkern, bietet tolle Cafés, hervorragende Restaurants und einige Food & Farmer Märkte, die zum Verweilen und Genießen einladen. Ein Besuch der Van Ryn's Brandy Distillery und des Warwick Wine Estates inkl. Picknick ist ebenfalls sehr zu empfehlen. Kombinieren kann man dies auf einer Vine Hopper Tour! Die kulinarische Vielfalt ist geprägt von Restaurants mit europäischem, afrikanischem, indischem, malaiischem und chinesischem Einschlag, um nur einige zu nennen.
Weitere Informationen: Karawane Reisen

Hoch zu Ross

Hwange Horseback Safaris und Imvelo Safari Lodges bieten den Gästen der Camelthorn Lodge und der Bomani Lodge täglich geführte Ausritte an. Die Touren sind für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet und unterteilen sich in verschiedene Schwierigkeitsstufen. Anfängern wird hier eine 1-stündige Tour angeboten, bei der es gemütlich im Schritt durch den Busch geht. Fortgeschrittene Reiter hingegen sollten alle Gangarten beherrschen und unternehmen 3 - 5 stündige Ausritte. Für sehr erfahrene Reiter gibt es zudem einen ganztätigen Safariausritt, bei dem in 8 Stunden der Busch hoch zu Ross erkundet wird.
Weitere Informationen: Imvelo Safari Lodges
Kontakt über: ITP – International Travel Partners oder afrika@i-t-p.net

Namibia: Wo die Wüste auf das Meer trifft

Namibia ist bekannt für seine unendliche Wüstenlandschaft. Hohe Sanddünen, riesige Salzpfannen und trockene Savannen stehen für Namibia wie für keine andere Destination im südlichen Afrika. Doch je weiter man Richtung Westen fährt, desto salziger wird auch die Luft, denn am Ende des Wüstensandes folgt das Meer.
Die unwirtliche Skeleton Coast mit dem rauen Klima und den alten Schiffswracks am Strand erstreckt sich bis an die angolanische Grenze. Der nördliche Teil ab Mowe Bay ist nur im Rahmen geführter Touren zugänglich; idealerweise entdeckt man den Küstenabschnitt aus der Luft bei einer Fly-in-Safari. Den südlichen Teil kann man mit dem Auto erkunden. Aufgrund des Fischreichtums ist der Abschnitt vor allem bei Anglern sehr beliebt. Aber auch tierische Besucher erfreuen sich an dem großen Nahrungsangebot. Bei Cape Cross hat sich eine riesige Seehundkolonie niedergelassen.
Swakopmund ist ein Seebad und beliebter Ferienort der Namibier. Wenn das Thermometer im Sommer immer weiter nach oben klettert, sind die Temperaturen in der Küstenstadt besonders angenehm.  Das Meer hat mit unter 17 Grad jedoch nicht unbedingt Badetemperatur. Besser eignen sich Aktivitäten auf dem Wasser, z.B. ein Ausflug mit dem Katamaran ab Walvis Bay. Möwen und Pelikane begleiten das Boot, der Kapitän serviert frische Austern direkt aus dem Meer. Bei der Rückkehr begrüßen hunderte Flamingos die Ausflügler. Weiter im Süden liegt das beschauliche Hafenstädtchen Lüderitz, das noch heute an die Zeit erinnert, als in Namibia das Diamantenfieber herrschte. Die bunten Jugendstilbauten verleihen Lüderitz einen besonderen, fast nostalgischen Charme. Ein Krustentier hat es den Bewohnern besonders angetan: der Crayfish.
Weitere Informationen: www.namibia-tourism.com

Mit South African Airways in das Trendziel 2019: Namibia

South African Airways (SAA) ist Afrikas meist prämierte Fluggesellschaft und bietet Reisenden ab dem 18. März 2019 zusätzliche Frequenzen nach Namibia an. Somit haben Fluggäste einmal mehr die Chance, in das facettenreiche und beliebte Land zu reisen. Von der atemberaubenden Dünenlandschaft der Namib-Wüste über den Etosha Nationalpark und den Fish River Canyon bis hin zur wilden Atlantikküste sowie der Möglichkeit, die Big Five hautnah zu erleben – Namibia lässt keine Wünsche offen.
Überzeugen Sie sich selbst und buchen Sie jetzt Ihren Flug unter www.flysaa.com!

Namibia – Gastfreundschaft pur!

Auf den namibischen Gästefarmen erleben Sie aufrichtige Herzlichkeit – denn die Afrikaner sind für ihre Gastfreundschaft bekannt. Mit TerraVista-Erlebnisreisen wohnen Sie während Ihrer Traumreise bei „Freunden“ und nicht in anonymen Unterkünften. Sie erhalten so einen Einblick in das Leben der Namibier und erfahren Spannendes über die Region der Gästefarm. Die Farmen sind oft mehrere Tausend Hektar groß und werden mit viel Hingabe von den Gastgebern betrieben. Gemeinsam mit diesen werden Sie das Gelände erkunden können und eine unvergessliche Zeit verbringen. Im offenen Geländewagen nehmen Sie die Tiergeräusche wahr, genießen die herrliche Luft der Savanne und beobachten die Tiere. Für einen authentischen Eindruck der afrikanischen Küche, können Sie abends mit Ihren Gastgebern die kulinarischen Gaumenfreuden genießen, die aus viel Wild und anderen frischen Zutaten bestehen. Link zur Reise
Weitere Informationen: TerraVista Erlebnisreisen 

Yoga-Wochen in der Nambwa Tented Lodge, Sambesi-Region, Namibia

Mit einem besonderen Programm schickt African Monarchs Gäste der Nambwa Tented Lodge demnächst auf eine Safari zur Seele Afrikas: „Transformal Yoga Wildlife Retreat“. Während dieser Programme werden in die sonst üblichen Safari-Rhythmen mit zwei Wildnisaktivitäten pro Morgen/frühen Abend zusätzliche Elemente zur Inspiration und Meditation eingebaut. „Wir möchten interessierten Gästen während dieser zusätzlichen Bausteine einen tiefergehenden Zugang zur Wildnis und damit zur afrikanischen Seele ermöglichen“, so Tinolla Collins von African Monarchs. Dies könne während geeigneter Situationen der Tierbeobachtung geschehen, wenn zum Beispiel eine Herde Elefanten friedlich am Horseshue trinkt, oder aber am frühen Abend beim Untergang der Sonne mit all den meditativen Aspekten, die diesem Moment innewohnt.
Stichworte für die beabsichtigten Wirkungen dieser Yoga-Wochen auf Nambwa sind Achtsamkeit, Wiederherstellung, Erneuerung, Entspannung, Selbstreflexion und Inspiration. Angeboten werden die Programme in 2019 noch vom 3. – 9. April, 2. bis 7. Juli und 28. Oktober bis 3. November.
Weitere Informationen: Hella Göbel  hella@sabela-africa.com.